Einen Umzug zu organisieren bedeutet, an viele Details zu denken. Im ganzen Umzugsstress können diese aber schnell untergehen oder vergessen werden. Unser Umzugsblog hilft Ihnen mit wertvollen Tipps aus mehr als 115 Jahren Erfahrung bei der Planung und Durchführung Ihres Umzuges. So kann Ihr Umzug wirklich stressfrei verlaufen. Jede Woche gibt es einen neuen Beitrag und damit einen neuen Umzugstipp.

Schauen Sie also gern regelmäßig auf unserem Blog vorbei!

Ummelden nach dem Umzug – Die Fristen nicht versäumen

Ummelden nach dem Umzug – Die Fristen nicht versäumen

Ist der Umzug endlich geschafft, ist die Arbeit leider noch nicht gänzlich erledigt. Denn nach dem Umzug müssen so einige Stellen über die Adressänderung informiert werden. Behörden, Ämter oder Zulassungsstellen sind nur einige Anlaufpunkte. Hinzu kommt, dass hierbei häufig Fristen eingehalten werden müssen. Damit bei den umzugsbedingten Behördengängen nichts schief geht, informieren wir Sie diese Woche dazu auf unserem Umzugsblog.

Vermieterbescheinigung

Ab dem 1. November 2015 gilt das neue Bundesmeldegesetz (BMG). Es verpflichtet den Vermieter, den Ein- oder Auszug seines Mieters schriftlich oder elektronisch innerhalb von zwei Wochen zu bestätigen, und zwar durch eine sogenannte

Vermieterbescheinigung. Der Mieter erhält die Vermieterbescheinigung (auch Wohnungsgeberbestätigung oder Vermieterbestätigung genannt) vom Vermieter in schriftlicher Form und muss diese beim Einwohnermeldeamt bei seiner Abmeldung (Umzug ins Ausland) oder Anmeldung einreichen.

Ihre Post

Ein Nachsendeauftrag sorgt dafür, dass Ihre Post zu Ihnen gelangt, auch wenn Sie eine Stelle vergessen haben zu informieren. Der Nachsendeauftrag gilt in der Regel für 6 Monate, kann aber verlängert werden. In dieser Zeit lassen sich allerdings meist alle nötigen Adressänderungen durchführen.

Ummeldung beim Einwohnermeldeamt

Es reicht, wenn Sie sich an Ihrem neuen Wohnort beim Einwohnermeldeamt anmelden. Hierfür muss die im jeweiligen Bundesland gültige Frist eingehalten werden (in Berlin z.B. 2 Wochen). Lassen Sie diese Frist verstreichen, kann ein Ordnungsgeld verhängt werden. Eine Abmeldung am alten Wohnsitz ist nicht nötig.

Für die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt benötigen Sie in der Regel nur Ihren Personalausweis, auf dem dann auch gleich die neue Adresse vermerkt wird, sowie das Anmeldeformular, ggf. mit Beiblatt. Das Anmeldeformular ist fast immer online beim entsprechenden Meldeamt zu finden und kann ausgedruckt werden. In seltenen Fällen wird zusätzlich noch eine Bestätigung des Vermieters zum Ein- und Auszug gefordert.

Die Ummeldefrist für Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein und Sachsen beträgt 2 Wochen. 1 Woche Zeit haben Sie in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsenanhalt sowie in Thüringen. Wer in Rheinland-Pfalz umzieht, muss unverzüglich nach dem Umzug den neuen Wohnsitz beim Einwohnermeldeamt anmelden.

Der Umzug mit Hund

Für die Hundesteuer muss auch ihr Hund umgemeldet werden. Das kann in vielen Orten gleich mit beim Einwohnermeldeamt erledigt werden. Und falls nicht,  reicht für die An- bzw. Ummeldung eine formlose Mitteilung an das zuständige Amt.

KFZ-Zulassungsstelle

Besitzen Sie ein Fahrzeug, muss beim Umzug auch die zuständige KFZ-Zulassungsstelle über Ihre neue Adresse informiert werden. Sind Sie innerhalb eines Zulassungsbezirks umgezogen, muss lediglich Ihre neue Anschrift im Fahrzeugschein bzw. im Zulassungsbescheid vermerkt werden.

Zur Ummeldung benötigen Sie:

  • Gültiger Personalausweis
  • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2 mit gültigem HU-Eintrag

Bei vielen Zulassungsstellen wird für die Ummeldung eine kleine Gebühr erhoben.

Sind Sie in eine neue Stadt oder einen neuen Kreis umgezogen, ist ein neues Kennzeichen nicht zwingend erforderlich. Denn seit dem 1. Januar 2015 kann bundesweit trotz Wohnortwechsel das alte Kennzeichen behalten werden. Ein zusätzlicher Antrag ist nicht nötig. Der Wohnortwechsel muss aber auch hier wie gewohnt der KFZ-Zulassungsstelle mittgeteilt werden.

 

Bildnachweis: © I-vista / pixelio.de

Der Umzug mit Kindern

Der Umzug mit Kindern

Ein Umzug mit Kindern muss frühzeitig geplant werden

Am besten wird ein Umzug mit Kindern frühzeitig geplant, da zusätzlicher organisatorischer Aufwand hinzukommt. Schließlich müssen eine neue Schule, ein neuer Kindergarten usw. langfristig organisiert werden. Deshalb heißt es, rechtzeitig verschiedene Schulen/ Kindergärten am neuen Wohnort vergleichen (z.B. Lehrpläne anschauen) und entsprechende Anmeldeformulare zusenden lassen.

Vielleicht lässt sich der Umzugstermin auch in die Ferien legen, so dass keine oder nur wenig Ausfallzeiten in Kindergarten oder Schule nötig sind. Das erleichtert auch den Einstieg in das neue Umfeld. Falls Nachhilfeunterricht nötig sein sollte, um den Lehrstoff abzugleichen, dann gilt es auch hier, diesen frühzeitig zu organisieren. Wussten Sie, dass die Kosten für den Nachhilfeunterricht im Umzugsfall teilweise steuerlich absetzbar sind?

Die Vorbereitung

Sobald der Umzug feststeht, sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber. Manchen Kindern fällt es leicht, sich auf ein neues Zuhause zu freuen, bei anderen Kindern wiederum kommen viele Fragen auf. Wenn sich Eltern genug Zeit nehmen, diese Fragen zu beantworten, kann bereits eine Menge Unsicherheit genommen werden. Bei Kleinkindern helfen Bilderbücher besonders gut, den Vorgang „Umzug“ besser zu erklären.

Wenn es möglich ist, planen Sie doch einen Ausflug an den neuen Wohnort vorab. So kann die ganze Familie schon einmal die neue Umgebung erkunden und vielleicht bereits erste Möglichkeiten für die Freizeitbeschäftigung ausmachen. Einmal vor Ort können auch gleich die neue Schule oder der neue Kindergarten gemeinsam besichtigt werden. Auch hier am besten vorher einen Termin vereinbaren.

Gemeinsames Packen & der Umzugstag

Das Kinderzimmer sollte möglichst als letzter Raum im alten Zuhause geräumt werden. Besonders Kleinkindern muss man genau erklären, dass die Spielsachen nur vorübergehend in die Umzugskartons wandern und gleich am neuen Wohnort wieder ausgepackt werden dürfen. Es empfiehlt sich auch, das Kind beim Packen mit einzubeziehen. Diese Gelegenheit kann man nutzen, um gemeinsam zu besprechen, welche Dinge am Umzugstag in greifbarer Nähe bleiben sollten (z.B. Lieblingskuscheltier). Am Umzugstag selbst kann das Kind mit einbezogen werden, indem es kleine Entscheidungen zur Einrichtung treffen darf. Damit der Umzugstag für ein Kind aber nicht zu stressig wird, sollten genug Spielpausen eingeplant werden. Dauert der Umzug bis in den Abend hinein, muss eventuell vorher noch eine Kinderbetreuung organisiert werden.

 

Oder Sie sparen sich den möglichen Stress am Umzugstag und überlassen die Organisation und Durchführung des kompletten Umzugs einfach den Profis von BORKOWSKI UMZÜGE. Wir bringen Ihr Umzugsgut sicher an den neuen Wohnort und Sie haben genug Zeit für die wesentlichen Dinge.

 

Wo kann ich meine Möbel am besten einlagern?

Wo kann ich meine Möbel am besten einlagern?

Bei einem Umzug kommt es hin und wieder vor, dass nicht das ganze Mobiliar mitgenommen werden soll. Für den Sperrmüll ist es jedoch zu gut oder man möchte es vielleicht einfach später wieder verwenden. Besonders oft kann man dies bei internationalen Umzügen beobachten, bei denen die Wohndauer im Ausland begrenzt ist. Nicht jedes Möbelstück wird am neuen Wohnort gebraucht oder schafft den Transport in das neue Land. Trotzdem soll es aber nach der Rückkehr wieder genutzt werden. Nur wohin mit den Möbeln oder anderem Umzugsgut in dieser Zeit? Zu BORKOWSKI UMZÜGE natürlich!

BORKOWSKI UMZÜGE bietet seinen Kunden die Möglichkeit Umzugsgut fachgerecht einzulagern. Dafür stehen Ihnen die drei folgenden Lagersysteme zur Verfügung:

  1. Die Lagerung im Holzcontainer

Die Holzcontainer von BORKOWSKI UMZÜGE sind atmungsaktiv und daher bestens geeignet, um Ihr Umzugsgut sowie auch andere hochwertige Güter einzulagern. Durch die atmungsaktiven Container ist auch eine längere Einlagerungszeit kein Problem.

  1. Lagercontainer „Wechselbrücke“

Der Vorteil dieser Form der Einlagerung ist, dass Ihr Umzugsgut nicht doppelt angefasst werden muss. Denn durch das moderne Wechselsystem kommt BORKOWSKI UMZÜGE mit dem Lagercontainer direkt vor Ihre Tür und das Lagergut bleibt bis zur Auslagerung direkt in dem Container.

  1. Selfstorage-Boxen – die Selbsteinlagerungsbox

Bei der Variante der Selbsteinlagerungsbox haben Sie den Vorteil, dass Sie auch während der Lagerung unproblematisch an Ihr Lagergut herankommen. Für den Transportweg zu den Selfstorage-Boxen oder zurück zu Ihrem Fahrzeug nutzen Sie ganz einfach unsere Rollwagen.

 

Weiteres Zubehör für den Transport und die Einlagerung Ihres Lagerguts können Sie im Umzugsladen auf dem Lagergelände kaufen oder leihen. Dazu gehören u.a. Lagerregale und Vorhängeschlösser für die Boxen.

Kleine Checkliste für den Transport am Umzugstag: Was brauche ich?

Kleine Checkliste für den Transport am Umzugstag: Was brauche ich?

Wenn die Suche nach einem neuen Domizil erfolgreich war, kann die Planung des Umzugs beginnen. An vielerlei Dinge muss dabei gedacht werden. Besonders der sichere Transport stellt dabei eine Herausforderung dar. Übernimmt BORKOWSKI UMZÜGE nur einen Teil Ihres Umzugs, bleiben mehr Punkte auf der Checkliste, an die Sie denken müssen. Damit am Umzugstag alles glatt läuft, geben wir Ihnen diese Woche ein paar passende Tipps für den sicheren Transport.

Der Umzugswagen

Für einen sicheren Transport zum neuen Domizil ist ein Umzugswagen in der richtigen Größe nötig. Besonders dann, wenn sperrige Möbel transportiert werden müssen, muss auf eine entsprechend großer Ladefläche geachtet werden. Bei der Anmietung eines Umzugswagens ist es ratsam darauf zu achten, dass das Fahrzeug ausreichend versichert ist und welchen Führerschein der Fahrer benötigt, um den Wagen fahren zu dürfen. Gerade, wenn ein größerer Transporter gebraucht wird, ist oft eine Zusatzqualifikation nötig. Auch ist das Navigieren eines großen Wagens nicht mit dem normalen Autofahren zu vergleichen, besonders wenn enge Straßen oder Stadtverkehr zu bewältigen sind. Deshalb können Sie bei BORKOWSKI UMZÜGE einen Umzugs-LKW samt Fahrer buchen. So sind Sie auf der sicheren Seite. Unser Umzugsberater hilft Ihnen hier gern weiter.

Die Umzugskartons

Bei der Wahl der Umzugskartons sollte darauf geachtet werden, dass diese stabil sind und davon eine ausreichende Menge vorhanden ist. Bei BORKOWSKI UMZÜGE können Sie Umzugskartons in verschiedenen Größen erhalten. Durch die Verwendung unterschiedlicher Umzugskartons lassen sich die verschiedensten Dinge Ihres Umzugsguts am sichersten verpacken. Bücherkartons zum Beispiel sind etwas kleiner und bleiben daher selbst im vollen Zustand transportierbar. Mit den variablen Bilderkartons schützen Sie Ihre Gemälde sowie Spiegel und Tischplatten am besten. In den Kleiderkartons finden Sie eine Metallstange zum Aufhängen von Kleidungsstücken. Außerdem sind diese Kartons besonders hoch. BORKOWSKI UMZÜGE hilft Ihnen gerne bei der richtigen Auswahl und berät Sie gern zur Menge der jeweiligen Umzugskartons für Ihren Umzug. Wie Sie einen Umzugskarton richtig zusammenfalten sehen Sie in diesem Video.

Transporthilfen für den Umzugstag

Neben den naheliegenden Dingen wie dem Umzugswagen und den verschiedenen Umzugskartons werden bei einem Umzug weitere Hilfsmittel benötigt. Für den Transport von schweren Gegenständen wie einer Waschmaschine oder dem Kühlschrank ist eine Sackkarre sehr hilfreich. Auch entsprechende Tragegurte sind sehr nützlich. Umzugs- oder Packdecken sind ebenfalls nötig, um Möbel und empfindliches Umzugsgut gegen Transportschäden zu schützen und sicher zu verpacken. Als weiteren Schutz bei der Fahrt müssen Möbelstücke mit Gurten im Inneren des Umzugswagens fixiert werden. Das verhindert ein Verrutschen der Fracht und bewahrt vor Beschädigungen.

Professionelle Umzugsunternehmen wie BORKOWSKI UMZÜGE haben ihre Umzugswagen bereits mit den nötigen Hilfsmitteln ausgestattet. Bei einem Umzug in Eigenregie (Do-it-Yourself) oder einem Teilumzug können Sie die nötigen Hilfsmittel für Ihren Umzug natürlich gern in unserem Umzugsshop ausleihen.

Bildnachweis: © Rainer Sturm  / pixelio.de

BORKOWSKI UMZÜGE im Kino

BORKOWSKI UMZÜGE im Kino

Diese Woche haben wir auf unserem Umzugsblog einen Tipp der etwas anderen Art für Sie bereitgestellt. Denn BORKOWSKI UMZÜGE kommt ins Kino! Der Film „Auf das Leben“ aus dem Jahr 2014 läuft aktuell in einigen Programmkinos in Deutschland. Einer der Protagonisten spielt dabei einen Möbelpacker. Bereits im Trailer können die Zuschauer das leuchtende Gelb unserer Möbelwagen sehen.

Worum geht es im Film?

Der Film erzählt über das Leben der ehemaligen Cabaretsängerin Ruth (Hannelore Elsner). Eine Frau, die trotz schwerer Kindheit, eigentlich mitten im Leben steht, zumindest bis ihre Wohnung zwangsgeräumt wird und sie in ein Seniorenheim umziehen muss. Dabei lernt sie den jungen Möbelpacker Jonas (Max Rieselt, 29) kennen. Als Ruth nach einem Selbstmordversuch in der geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie landet, nimmt die Melancholie ihren Lauf. Auch Jonas hat mit einem schweren Leiden zu kämpfen. Die beiden Hauptdarsteller, die aus unterschiedlichen Gründen am Abgrund des Lebens stehen, kommen sich langsam näher.

Der Film zeigt eine gefühlvolle Generationen-übergreifende Schicksalsgemeinschaft.

„Auf das Leben“ wurde bisher erfolgreich auf verschiedenen Filmfestivals vorgestellt und vom Publikum begeisternd aufgenommen. Und das nicht nur in Deutschland, auch rund um den Globus konnte „Auf das Leben“ große Erfolge feiern, so zum Beispiel in Sidney/ Australien oder Sao Paulo/ Brasilien.

Das Drama wurde mit mehreren Auszeichnungen und Preisen prämiert, unter anderem in Wien mit dem Vienna Film Award 2015 für die beste deutsche Kinoproduktion. Aktuell ist er auf der Bestenliste zum Deutschen Hörfilm 2015 zu finden.

 

Wer mehr erfahren möchte, findet hier alle Infos zum Film sowie auch den Trailer mit den Umzugswagen von BORKOWSKI UMZÜGE: www.aufdasleben-film.de.

Wir wünschen viel Spaß beim Film!

Umzüge nach Übersee & ihre Besonderheiten

Umzüge nach Übersee & ihre Besonderheiten

Liegen der alte und der neue Wohnort weit auseinander und sind durch ein Meer voneinander getrennt, ist der Transport der Einrichtung nur schwer ohne ein professionelles Umzugsunternehmen abzuwickeln. Erfahrene Firmen wie BORKOWSKI UMZÜGE bieten daher einen Full-Service­-Umzug an und kümmern sich um alle wichtigen Details eines so komplexen Umzugs nach Übersee. Nicht nur das Einladen der Güter am alten Wohnort und die Anlieferung in die neue Wohnung werden übernommen, sondern auch die Abwicklung der dazugehörigen Formalitäten (z.B. Zollbestimmungen) gehört zu den Leistungen des Umzugsunternehmens. Das erspart dem Kunden Zeit und unnötigen Stress.

Die richtige Verpackung für die lange Reise

Natürlich müssen Möbel bei jedem Umzug transportsicher verpackt und Umzugskartons sorgfältig gepackt werden. Erwartet das Umzugsgut aber eine Schiffs- oder Flugreise, ist besondere Sorgfalt gefragt. Jedes Möbelstück muss vollemballiert verpackt sein. Sperrige Möbel müssen abgebaut werden, damit sie möglichst platzsparend verpackt werden können. Sowohl für den Transport auf einem Containerschiff als auch in einem Lastenflugzeug zählen die Kubikmeter der zu transportierenden Güter. Deshalb ist es von Vorteil, wenn ein erfahrenes Umzugsunternehmen den Umzug betreut und das Umzugsgut platzsparend und trotzdem transportsicher verpacken kann. Wertvolle Gemälde oder fragile Stücke wie Lampen, Porzellan oder Musikinstrumente müssen sorgfältigst, z.B. in individuelle Transportkisten, verpackt werden.

BORKOWSKI UMZÜGE ermöglicht Ihnen, sowohl die Demontage als auch das Verpacken in professionelle Hände zu übergeben, um einen sicheren Transport zu gewährleisten. Wichtig ist auch, eine genaue Inventarliste anzufertigen. Die Inventarliste fungiert als Lieferschein für Übersiedlungsgut. Jedes Land hat seine Eigenheiten, wie die Packliste erstellt sein muss. Mit diesen wichtigen länderspezifischen Bestimmungen ist BORKOWSKI UMZÜGE bestens vertraut.

Der eigentliche Transport

Die verpackten Möbel werden in einem Container verstaut und am Hafen in das gebuchte Schiff verladen oder in das Transportflugzeug verfrachtet. Auf Schiffen kommen stählerne Container zum Einsatz, im Flugzeug wird häufig mit Airvans gearbeitet. Beim Verladen sind die Behälter transportbedingten Stößen und Erschütterungen ausgesetzt, auch auf See und in der Luft herrschen naturbedingt Turbolenzen. Eine optimale und fachkundige Verpackung und Schutzvorrichtung des Umzugsguts ist demnach sehr wichtig.

Besonders wertvoll bei Umzügen nach Übersee ist das Wissen der Umzugsprofis über die Einfuhrbestimmungen im jeweiligen Zielland, bei denen es oft Besonderheiten zu beachten gilt. Die Kommunikation mit den örtlichen Zollbehörden und der teilweise nicht unerhebliche bürokratische Aufwand können sehr anstrengend sein. Zudem können in den meisten Ländern nur beim Zoll akkreditierte Unternehmen, die Abwicklung übernehmen, die Zollabwicklung kann somit nicht von einer Privatperson selbst erledigt werden. Deshalb kümmert sich Ihr Umzugsunternehmen BORKOWSKI UMZÜGE gerne darum.

Das Ausladen in der neuen Heimat

Haben die Möbel die Reise hinter sich, werden sie im neuen Land von einer einheimischen Umzugsfirma entgegengenommen und an ihr endgültiges Ziel gebracht. BORKOWSKI UMZÜGE steht in Kooperation mit zuverlässigen Transportfirmen anderer Länder und sorgt dafür, dass Ihre Möbel auch im neuen Land in vertrauensvolle Hände gelangen.

Weitere Informationen zu internationalen Umzügen finden Sie auch auf unserer Webseite.

Bildnachweis: © Thomas Scholz  / pixelio.de

Was mache ich mit meinen Gardinen und Teppichen beim Umzug?

Was mache ich mit meinen Gardinen und Teppichen beim Umzug?

Bei einem Umzug wird immer wieder aufs Neue deutlich, wie viele Möbel und andere Gegenstände sich in einer Wohnung ansammeln, und oft dauert das Zusammenpacken und Abbauen sehr viel länger als gedacht. Ein Umzug ist daher eine gute Gelegenheit, das Hab und Gut durchzugehen und eventuell Dinge auszusortieren. Ist für den Umzugstag soweit alles verstaut und man steht in einem vermeintlich leeren Raum, gibt es aber immer noch zwei Dinge, an die gedacht werden müssen: der Bodenbelag und die Gardinen.

Den Bodenbelag entfernen

Handelt es sich bei dem Bodenbelag um einen alten Teppich, den Sie bei Ihrem Umzug zurücklassen möchten oder um abgenutztes Laminat, das entsorgt werden muss, dann bleibt nur noch die Fahrt zur Sperrmülldeponie. Ihr Umzugsunternehmen BORKOWSKI UMZÜGE kümmert sich gern darum und übernimmt die Sperrmüllentsorgung. Sind es aber wertvolle Teppiche, möchte man diese vielleicht gern ins neue Domizil mitnehmen.

Sinnvoll ist es auch, den Teppich vor der weiteren Verwendung in der neuen Wohnung reinigen zu lassen.

Der richtige Schutz beim Transport

Beim Transport sollte gerade bei schlechter Witterung darauf geachtet werden, den empfindlichen Teppich- oder Holzboden gegen Feuchtigkeit zu schützen. Dafür eignet sich zum Beispiel Wellpappe oder Malervlies sehr gut. Besonders in Neubaugebieten, in denen Straßen noch nicht richtig befestigt sind, sollte auf solch einen Schutz nicht verzichtet werden, damit die frisch gesäuberten Bodenbeläge nicht schmutzig werden und das empfindliche Umzugsgut unbeschadet am Zielort ankommt.

Alte Gardinen im neuen Domizil

Möchte man die alten Gardinen in der neuen Wohnung wieder aufhängen, ist der Umzug eine gute Gelegenheit diese einmal gründlich reinigen zu lassen. Handelt es sich um empfindliche Stoffe oder wertvolle Übergardinen, sollten unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers beachtet werden. Zusätzlich muss beim Transport darauf geachtet werden, die Stoffe nicht zu knicken und diese vor Schmutz zu schützen. Eventuell sind im neuen Domizil andere Befestigungen oder längere Gardinenstangen nötig. Es ist daher ratsam, die neuen Fenster vor dem Umzug auszumessen, um die Gardinen eventuell anzupassen. Eine kompetente Fachberatung zu Ihrem Interieur erhalten Sie beim Raumausstatter Geisler, einem unserer Kooperationspartner auf Handwerkteam-Berlin.de.

Ein Paar hilfreiche Tipps für Ihre Umzugsplanung

Ein Paar hilfreiche Tipps für Ihre Umzugsplanung

Sie ziehen bald um? Dann stehen Sie sicherlich vor vielen Fragen: Was muss ich vorbereiten? Wann muss ich mir ein Umzugsunternehmen suchen? Wann packe ich alles ein?

Unsere Kunden haben bezüglich der Umzugsplanung häufig zwei Fragen, die immer wieder aufkommen und die wir deshalb diese Woche in unserem Umzugsblog gern beantworten möchten.

Wie lange im Voraus muss ich einen Umzug planen?

Eine Antwort, die auf jeden unserer Kunden zutrifft, gibt es hier leider nicht. Denn jeder Umzug ist anders. Deshalb benötigt auch jeder Umzug eine andere Vorlaufzeit. Die hängt unter anderem davon ab, ob eventuelle Genehmigungen einzuholen sind oder wie die Kapazitäten des Umzugsunternehmens zu dem gewählten Zeitpunkt sind. Wir raten dazu, so früh wie möglich einen kostenlosen Vor-Ort-Termin mit einem unserer Umzugsberater zu vereinbaren. Sollten Sie Ihren ungefähren Umzugstermin wissen, können Sie uns unmittelbar kontaktieren und BORKOWSKI UMZÜGE bespricht mit Ihnen den zeitlichen Ablauf Ihres Umzugs. Als kleine Faustregel empfehlen wir jedoch eine Vorlaufzeit von 5-6 Wochen.

Wie bereite ich das Umzugsgut bestmöglich für den Umzug vor?

Das kommt darauf an, inwieweit Sie den Umzug selbst durchführen (Do-It-Yourself) oder zum Beispiel eine Full-Service-Leistung des Umzugsunternehmens in Anspruch nehmen. Packen Sie die Umzugskartons beispielsweise selbst, sollten diese am Umzugstag bereits komplett fertig gepackt sein. Die Umzugskartons sollten dabei immer vollgepackt sein. Das geeignete Maximalgewicht für einen Umzugskarton können Sie am besten abschätzen, wenn Sie den gepackten Karton immer noch selbst tragen können. Hilfreich ist auch, wenn die Kartons mit dem Zielort (z.B. dem Zimmernamen) markiert werden. So wissen die Möbelpacker gleich, wo sie die Kartons abstellen können und Sie benötigen später weniger Zeit, um Ihre Sachen wiederzufinden und einzuräumen. Denn alles befindet sich griffbereit im richtigen Zimmer.

Wer es noch einfacher mag, beauftragt das Umzugsunternehmen mit dem Packen der Umzugskartons. Denn die Profis wissen sofort, wie man das Umzugsgut sicher für den Transport verpackt.

Möchten Sie Ihre Möbel allein transportsicher verpacken, d.h. ohne das Umzugsunternehmen, bitten wir unsere Kunden, die Verpackungstipps für den Umzug auf unserer Webseite zu beachten. So können Sie potentiellen Schäden vorbeugen.
 

Auf unserem Umzugsblog finden Sie viele weitere Tipps, um Ihren Umzug stressfrei zu planen. Haben Sie sonst noch Fragen zur Vorbereitung Ihres Umzuges, helfen Ihnen unsere Umzugsberater auch gern weiter.

Ein Umzug in den Wintermonaten

Ein Umzug in den Wintermonaten

Den Zeitpunkt, an dem ein Umzug nötig oder möglich wird, kann man in der Regel nicht allein bestimmen. Eine neue Anstellung in einer anderen Stadt, ein auslaufender Mietvertrag oder die frei gewordene Traumwohnung sind Momente, die zu jedem Punkt im Jahr eintreten können. Unabhängig von der Jahreszeit ist jeder Umzug mit viel Arbeit verbunden, im Winter gibt es jedoch einige weitere Punkte, die zu beachten sind, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

Schwierige Bedingungen im Winter

Die Lichtverhältnisse sind im Winter anders als im Sommer, und gerade im November und Dezember sind die Tage sehr kurz. Es sollte also darauf geachtet werden, den Umzug möglichst früh am Tag anzusetzen und auf den Vormittag zu legen, um das Tageslicht ausnutzen zu können.

Vorsichtsmaßnahmen gegen Schnee und Eis

Auch die Straßenverhältnisse können schwierig sein, und gerade für ungeübte Fahrer kann das sichere Navigieren eines großen Umzugswagens schnell zu einer Überforderung werden. Deshalb bietet es sich an, bei schwierigen Witterungsverhältnissen auf professionelle Umzugsunternehmen wie BORKOWSKI UMZÜGE zurückzugreifen, die durch die langjährige Erfahrung Ihren Umzug auch in den Wintermonaten zuverlässig und sicher durchführen.

Um den Transport der Möbel von der Wohnung in den Umzugswagen zu ermöglichen, sollten Zufahrten und Gehwege rechtzeitig vom Schnee befreit und gestreut werden. Ist der Schneefall beständig, empfiehlt es sich, unmittelbar vor dem Umzug noch einmal die Schneeschippe zur Hand zu nehmen und Streugut zu verwenden, um ein Ausrutschen zu vermeiden und einen freien Transportweg zu gewährleisten.

Der richtige Schutz für das Umzugsgut

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Schutz von Möbeln und Pflanzen vor der Witterung im Winter. Plastikplanen und dicke Filzdecken können empfindliches Holz vor der Feuchtigkeit schützen. Eine Möbelemballage bietet beispielsweise einen guten Schutz gegen Frost und Nässe. Pflanzen sollten einige Tage vor dem Umzug nicht mehr gegossen und gegen die Kälte sorgfältig verpackt werden, damit diese sicher am Zielort ankommen.

Geräte wie Waschmaschinen, Gefriertruhen und Kühlschränke müssen ebenfalls vorbereitet werden. Es ist wichtig, dass sich kein Wasser mehr im Gerät oder in den Schläuchen befindet.

Werden diese Tipps befolgt, steht einem reibungslosen Umzug auch in den kalten Monaten nichts im Wege.

Wohin mit meinen Gartenpflanzen im Winter? Zu BORKOWSKI UMZÜGE natürlich!

Wohin mit meinen Gartenpflanzen im Winter? Zu BORKOWSKI UMZÜGE natürlich!

So langsam hält der Herbst Einzug und das raue Wetter macht einigen Gewächsen im Garten oder auf Balkon und Terrasse zu schaffen. Besonders mediterrane Pflanzen oder Palmen sehen zwar im Sommer sehr hübsch aus, stellen allerdings für die Überwinterung in unseren Breiten ein Problem für jeden Besitzer dar. Wer nicht genug Platz im Haus hat, der verzichtet meist vollständig auf die mediterrane Pflanzenpracht. Doch das muss nicht sein, denn BORKOWSKI UMZÜGE lagert Ihre Pflanzen über die Wintersaison sicher ein, so dass sie im Frühjahr wieder bei Ihnen erblühen können.

Sichere Überwinterung für Ihre Pflanzen

Selbst wer genug Platz hat, die Pflanzen im Haus unterzustellen, kann oftmals keine Stellfläche für eine geeignete Überwinterung bieten. Zu dunkle Ecken in Kellern oder Treppenhäusern schaden den Pflanzen, was man im nächsten Frühjahr an der fehlenden Blüte merkt. Deshalb bietet Ihr Umzugsunternehmen BORKOWSKI UMZÜGE einen Überwinterungsservice für Ihre Pflanzen an. Die Pflanzkübel werden an einem geräumigen Standort gelagert und mit professioneller Pflege durch einen Gärtner den Winter über versorgt.

Abhol- und Lieferservice

Gönnen Sie sich und Ihren Pflanzen mehr Platz. Wir holen Ihre Pflanzen ab, kümmern uns über den Winter darum und im Frühjahr bringen wir Ihnen alles wieder nach Hause. Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit Ihre Pflanzen über die Wintersaison hinaus zu lagern. Sprechen Sie uns gern darauf an.

Auszug aus unserer Preisliste bis zu einem Maximalgewicht von 100 kg:

Inklusive Abholung, Lagerung, Pflege & Anlieferung

Baumkronendurchmesser

bis 50cm       70,00 €

bis 100cm     90,00 €

bis 150cm     110,00 €

Winterservice für Ihre Gartenmöbel

Nicht nur Ihre Pflanzen, sondern auch Gartenmöbel lagern wir gern bei uns ein. BORKOWSKI UMZÜGE bietet Ihnen dabei nicht nur die Einlagerung an. Sie erhalten weitere Serviceleistungen: wir reinigen die Gartenmöbel und behandeln Holzmöbel mit einem geeignetem Pflegeöl. So erstrahlen Ihre Möbel pünktlich zum Frühjahr in einem neuen Glanz und Sie können die ersten Sonnenstrahlen gleich genießen. Ein weiterer Teil unseres Serviceangebots umfasst auch Reparaturen Ihrer Gartenmöbel. Diese werden durch unsere erfahrenen Tischler durchgeführt. Sprechen Sie und gern darauf an.

Auszug aus unserer Preisliste:

Inklusive Abholung, Lagerung, Reinigung, Pflegeölbehandlung bei Holzmöbeln & Anlieferung

Stuhl                                        35,00 €

Tisch  bis 100cm Tischplatte   35,00 €

bis 150cm Tischplatte              40,00 €

bis 200cm Tischplatte              45,00 €

Gartenliege                              40,00 €

Andere Möbel oder größere Tischmaße sind auf Anfrage möglich. Unsere Berater helfen Ihnen gern weiter.

Alle Preise inkl. 19% MwSt.

Wir sind Mitglied bei:

Adresse

BORKOWSKI UMZÜGE Robert-W.-Kempner-Str. 4 Ecke Dahlemer Weg 14167 Berlin Steglitz-Zehlendorf

Kontakt

Tel: +49 (0) 30.801 80 11

Mail: