Blog

Einen Umzug zu organisieren bedeutet, an viele Details zu denken. Im ganzen Umzugsstress können diese aber schnell untergehen oder vergessen werden. Unser Umzugsblog hilft Ihnen mit wertvollen Tipps aus mehr als 115 Jahren Erfahrung bei der Planung und Durchführung Ihres Umzuges. So kann Ihr Umzug wirklich stressfrei verlaufen. Jede Woche gibt es einen neuen Beitrag und damit einen neuen Umzugstipp. Schauen Sie also gern regelmäßig auf unserem Blog vorbei!

Ein Umzug innerhalb Europas

Oftmals werden wir gefragt, ob wir auch Umzüge außerhalb Deutschlands durchführen. Und die Antwort lautet: Ja! Wir führen Umzüge auch innerhalb Europas sowie weltweit durch.

Ein Umzug ins Ausland – Was ist anders?

Grundsätzlich sind internationale Umzüge komplexer und haben eine etwas längere Umzugsdauer. Das hängt natürlich mit den längeren Transportwegen zusammen, die ein Umzug in ein anderes Land mit sich bringt. Abhängig vom Zielland erfordern internationale Umzüge eine umfangreichere Organisation als Umzüge innerhalb Deutschlands, angefangen bei einer längeren Planungsphase bis hin zur Umsetzung des eigentlichen Umzugs. Deshalb sollte der Umzug mit einem professionellen und erfahrenen Umzugsunternehmen durchgeführt werden. Nur so stellen Sie sicher, dass an den Ländergrenzen auch alle erforderlichen Papiere vorhanden sind. Nutzen Sie unser Know-how.

Alles gut verpackt?!

Der Großteil Ihres Umzugsguts wird durch das Umzugsunternehmen in passende Umzugskartons verstaut. Hierbei bietet BORKOWSKI UMZÜGE neben den Standard-Umzugskartons verschiedene andere Kartons an, zum Beispiel Kleider- oder Bilderkartons. So wird das Umzugsgut je nach Form und Größe transportsicher verpackt. Natürlich können Sie Ihr Umzugsgut auch selbst einpacken. Die passenden Kartons dafür erhalten Sie in unserem Umzugsshop.

Für die Möbel kommen sogenannte Möbelemballagen zum Einsatz. Dadurch sind diese für den langen Transportweg besonders sicher verpackt. Auch der Ab- und Aufbau von Schränken und anderen Möbelstücken kann von den Umzugsprofis übernommen werden. Um Gemälde oder Antiquitäten brauchen Sie sich ebenfalls keine Sorgen zu machen. Mit einer fachgerechten Verpackung durch unsere Umzugsprofis kommen auch diese schadenfrei am Zielort an. Sie erhalten von unseren Umzugsberatern gern auch individuelle Verpackungstipps.

Der Transport

Beim Beladen des Umzugs-LKWs kommt es vor allem auf sachkundige Kenntnisse im Bereich Verpackungs- und Transporttechnik an. Denn bei einer langen Reise muss das Umzugsgut besonders sicher im LKW verstaut werden, damit keine Transportschäden zustande kommen. BORKOWSKI UMZÜGE hat bereits jahrelange Erfahrungen mit Umzügen innerhalb Europas und weiß, wie Ihre Möbel sicher ans Ziel gelangen.

Der Transport in Europa erfolgt überwiegend durch unsere Umzugs-LKWs. Aber auch ein Transport per Flugzeug ist möglich. Unsere Umzugsberater sprechen mit Ihnen über die genauen Transportmöglichkeiten Ihres individuellen Umzugs. Erfolgt ein Umzug auf Inseln wie Großbritannien oder Mallorca werden auch Fähren als Transportmittel genutzt. Oftmals arbeiten wir bei internationalen Umzügen mit den Partnern des Ziellandes zusammen.

Ankommen & Ausladen

Das Ausladen des Umzugsguts übernimmt natürlich Ihr Umzugsunternehmen. Dies geschieht häufig in Kooperation mit Firmen vor Ort, das heißt, mit zuverlässigen Partnern von BORKOWSKI UMZÜGE. Besondere Gegebenheiten anderer Länder stellen beim Ausladen oftmals eine Herausforderung dar, beispielsweise bergiges Gelände oder sehr schmale Straßen. Unser Umzugsunternehmen hat die entsprechende Erfahrung mit internationalen Umzügen und bringt Ihr Umzugsgut sicher ans Ziel.

 

BORKOWSKI UMZÜGE führt bereits seit vielen Jahren Umzüge in Europa durch und ist zertifiziertes Mitglied in Europas Möbelspeditionsverband. Qualität, auf die Sie sich verlassen können.

Umzug: Unternehmen oder selber machen?

Diese Frage stellen sich viele, die kurz vor einem Umzug stehen. Ein Umzug kostet Geld und man möchte natürlich die Kosten so gering wie möglich halten. Schnell kommt da der Gedanke auf, den Umzug allein zu stemmen. Doch meist wird die Arbeit unterschätzt und am Ende läuft der Umzug weitaus stressiger ab und vor allem nicht so, wie man es geplant hatte. Da lohnt es sich es in ein Umzugsunternehmen zu investieren. Neben der enormen Zeitersparnis kommt vor allem hinzu, dass man sich um weitaus weniger kümmern muss, als wenn man den Umzug alleine durchführt. Das bedeutet weniger Stress und mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.

Wenn die Profis am Werk sind

Die Mitarbeiter eines Umzugsunternehmens wissen genau was sie tun, denn Umzug ist nunmal ihr tägliches Geschäft. Die Handgriffe sitzen und praktische Verpackungs- und Transporttechniken kommen zum Einsatz, auf die ein Laie wahrscheinlich nicht ohne Weiteres kommen würde. So werden die Umzugsarbeiten schneller und fachmännischer erledigt, was für den Kunden von Vorteil ist. Dieser hat dann den Kopf frei, um sich um Dinge wie Ummeldungen zu kümmern. Angefangen bei der Suche nach einem neuen Stromanbieter bis hin zu den behördlichen Ummeldungen (z.B. Meldeamt) gibt es immer noch genug zu erledigen. Eine Checkliste der wichtigen Ummeldungen finden Sie übrigens in unseren Tipps & Tricks.

Weite Wege für den Umzug

Ein Umzug von München nach Berlin, das sind etwa 600 Kilometer. Zieht man mit dem kompletten Hausstand um, sind viele Dinge zu beachten. Denn bei einer solchen Distanz muss alles auf Anhieb klappen. Durch den langen Fahrtweg muss das Umzugsgut vor allem transportsicher und auch geschickt verpackt sein, so dass die Umzugskartons und Möbel möglichst platzsparend verstaut sind. Die Umzugsprofis wissen genau, wie das geht und arbeiten ökonomisch. Wer hier als Laie einen Wagen mietet, kann in die Verlegenheit kommen, dass dieser zu klein gewählt wurde. Ein zu kleiner LKW führt nicht nur zu mehr Fahrten als geplant, sondern auch dazu, dass Schäden entstehen. So kann der Umzug schnell teurer werden als ursprünglich gedacht.

Wer glaubt, ein Umzugsunternehmen lohne sich für die Menge seines Umzugsguts nicht, sollte bedenken, dass Umzugsprofis die großen Fernverkehrs-LKWs immer gut ausnutzen, weil bei Bedarf mehrere Kunden in einer Sammelfahrt zusammengelegt werden. Hätten Sie gedacht, dass Sie eine Beiladung nach München schon für unter 300€ bekommen können? (Stand 1.9.2014)

Zwischen Umzugsunternehmen und Eigenleistung

Wenn Sie sich nicht recht zwischen einem Umzugsunternehmen oder dem selbst durchgeführten Umzug entscheiden können, gibt es die Möglichkeit auch Teilleistungen beim Umzugsunternehmen in Anspruch zu nehmen.

So hilft beispielsweise schon ein Umzugs-LKW mit Fahrer, der das fachgerechte Verstauen (Ladungssicherung) übernimmt, oder das richtige Verpackungsmaterial, welches beim Umzugsunternehmen gekauft oder ausgeliehen werden sollte, oder die Halteverbotzone, die Ihnen der Umzugsprofi gerne einrichtet.

 

Ob Fullservice oder Do-it-yourself – mit dem Umzugsservice von BORKOWSKI UMZÜGE ist alles möglich.

Ein Firmenumzug mit BORKOWSKI UMZÜGE

Die Umsetzung eines Firmenumzugs ist oftmals viel komplexer und damit auch aufwändiger als ein Privatumzug, selbst bei kleinen Unternehmen. Deshalb ist eine ausgiebige Planung des Umzugsvorhabens unabdingbar.

Eine sorgfältige Umzugsplanung ist das A und O

Bei einem Firmenumzug benötigt man mehr Zeit und eine sorgfältigere Planungsphase als bei einem privaten Umzug. Schließlich ist der Umfang des Umzugsguts im Schnitt wesentlich größer. Außerdem müssen spezielle Einrichtungsgegenstände der Firma wie etwa Kopiergeräte besonders verpackt behandelt werden. Die Planung und Organisation des Umzugs sollte daher von einem ausgewählten Team oder Mitarbeiter erfolgen. Unverzichtbar ist dabei die Hilfe eines erfahrenen Umzugsunternehmens. Denn, was in einer Firma vielleicht nur ein- oder zweimal vorkommt, ist für ein Umzugsunternehmen das tägliche Geschäft. Das sichert Ihnen einen reibungslosen Ablauf des komplexen Umzugsvorhabens.

Das richtige Umzugsunternehmen

Ein geschäftlicher Umzug stellt hohe Anforderungen an das Umzugsteam. Technische Geräte der Firma müssen so lange wie möglich den Mitarbeitern zur Verfügung stehen. Schließlich sollte die Tätigkeit des Personals nur so wenig wie möglich unterbrochen werden. Das kann nur ein Umzugsunternehmen mit entsprechenden Fachkenntnissen gewährleisten. Die Umzugsprofis von BORKOWSKI UMZÜGE betreuen Ihren Firmenumzug zuverlässig.

Vorteil Umzugsunternehmen

Lassen Sie Ihren Firmenumzug von einem Umzugsunternehmen durchführen, können sich die Mitarbeiter der Firma möglichst lang um das Tagesgeschäft kümmern. Das minimiert natürlich die Ausfallzeiten durch den Umzug enorm. Mit einer sorgfältigen Planung und professionellen Umsetzung durch eine fachmännische Spedition wie BORKOWSKI UMZÜGE ist dies möglich. Hinzu kommen Fachkenntnisse wie das Einrichten einer Halteverbotszone, entsprechend des Umzugsvorhabens, sowie das entsprechende Verpackungsmaterial auszuwählen, um alle Materialen der Firma für den Transport zu sichern. Solche Dinge müssen bei einem Firmenumzug in der Regel gleichermaßen geplant werden wie bei einem Privatumzug, meist nur in größerem Umfang und auf die Büromaterialien abgestimmt.

Die Umzugsberater von BORKOWSKI UMZÜGE helfen Ihnen gern bei der Planung und Organisation Ihres Firmenumzugs weiter. Wir beraten Sie gern.

Die technischen Geräte für den Umzugstag vorbereiten

Eine ganz besondere Herausforderung bei den Umzugsvorbereitungen stellen die technischen Geräte im Haushalt dar. Während kleineres Umzugsgut in die passenden Umzugskartons verstaut wird und so sicher transportiert werden kann, ist das bei einigen technischen Geräten wie der Waschmaschine, dem Plattenspieler oder einem größeren Fotokopierer nicht ganz so einfach.

Was mache ich mit meiner Waschmaschine?

Wichtig für den Transport von Waschmaschinen ist, dass jegliches Restwasser vor dem Umzug aus der Maschine entfernt wird. Besonders bei Umzügen im Winter ist dies von Bedeutung, da durch Frostgefahr Schäden an der Maschine entstehen könnten. Außerdem müssen einige Maschinen vor dem Umzug transportgesichert werden. Der entsprechende Kundendienst für Ihre Waschmaschine kann hier bei Unklarheiten weiterhelfen. Vor der erneuten Benutzung muss diese Transportsicherung auf jeden Fall wieder entfernt werden.

Wie gehe ich beim Kühlschrank vor?

Das Tiefkühlfach des Kühlschranks kann ca. einen Tag vor dem Umzug abgetaut und das Tauwasser entfernt werden. Gleiches gilt für Tiefkühltruhen. Wer nicht den kompletten Inhalt der Tiefkühltruhe auftauen möchte oder kann, dem raten wir zu Trockeneis als Kühlungsmittel während der Transportphase Ihres Umzugs.

Wie bei der Waschmaschine darf man auch beim Kühlschrank nicht vergessen jegliches Restwasser vor dem Transport abzulassen. Dies trifft besonders auf die amerikanischen Modelle mit Eiswürfelbereiter zu. Bei Frostperioden ist das Ablassen des Wassers wichtig, da das Gerät sonst beschädigt werden könnte.

Allgemeine Hinweise zur Transportvorbereitung

Für den Umzug mit technischen Geräten sollten bei diesen alle losen Teile entfernt oder, wenn das nicht möglich ist, richtig festgestellt werden. Beispielsweise kann man den Tonarm beim Plattenspieler in der entsprechenden Halterung fixieren sowie auch den Deckel von Fotokopierern oder die Papierzuführungen und Halterungen bei Scannern und Druckern für den Transport feststellen. Bei Fernsehern, Kühlschränken, Stehlampen, Radios und anderen Geräten bietet es sich an, die Kabel für den Transport aufzuwickeln und mit Klebeband am Gerät festzukleben.

 

Haben Sie noch Fragen zum Transport Ihrer Elektrogeräte? Dann helfen Ihnen die Umzugsberater von BORKOWSKI UMZÜGE gern weiter. Denn wir sind gerne für Sie da. Damit alles gut ankommt.

Mehr Informationen zum Thema Umzug von Kühl- und Gefriergeräten finden Sie hier.

Von der Anfrage bis zum Auftrag – mit BORKOWSKI UMZÜGE

Haben Sie vorher noch nicht mit einem Umzugsunternehmen zusammengearbeitet oder es handelt sich vielleicht um Ihren ersten großen Umzug? Dann fragen Sie sich vielleicht: Wie läuft das ab, wenn ich ein Umzugsunternehmen beauftragen möchte? Wie muss ich vorgehen?

Die Anfrage an das Umzugsunternehmen

Haben Sie sich für BORKOWSKI UMZÜGE entschieden oder möchten erst einmal ein unverbindliches Angebot erstellt bekommen, können Sie uns Anfragen per Telefon, Mail oder ganz einfach über unser Kontaktformular zusenden. Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung. Unser Umzugsunternehmen BORKOWSKI UMZÜGE ist dabei nicht ortsgebunden, da wir Umzüge weltweit durchführen. Sollten Sie also einen Umzug außerhalb Berlins und Umgebung planen, freuen wir uns ebenfalls über eine Anfrage. Denn wir führen Ihren Umzug gern durch. Damit alles gut ankommt.

Das Angebot – die Entscheidung

Einer unserer Umzugsberater kommt zu einem kostenlosen Vor-Ort-Termin zu Ihnen nach Hause, um so ein realistisches Kostenangebot für Sie zu erstellen. Dabei erfasst der Umzugsberater den Umfang Ihres Umzugsgutes. Dieser kostenlose Termin kann auch gern nach Feierabend stattfinden. Entscheiden Sie sich dann für den Umzug mit BORKOWSKI UMZÜGE, gehen die Unterlagen an die Disposition. Dort wird dann die Terminabsprache und Organisation (Genehmigungen, Umzugskoordination etc.) Ihres Umzuges übernommen.

Wie viel wird mich der Umzug mit BORKOWSKI-UMZÜGE kosten?

Jeder Umzug ist individuell und die Kosten hängen unter anderem vom Umfang Ihres Umzuges ab. Wir machen Ihnen aber gern ein unverbindliches Angebot, am besten nach einem kostenlosen Vor-Ort-Termin mit unserem Umzugsberater. Falls Sie sich aber einen ersten Eindruck über die Umzugskosten verschaffen möchten, steht Ihnen unser Kostenrechner hier auf der Homepage kostenlos zur Verfügung.

 

Alle weiteren Schritte für Ihren Umzug hängen von der Art des gewählten Umzuges ab (von Do-it-yourself bis Fullservice). Viele dazu passende Hinweise wie Verpackungstipps oder Details zum Ablauf des Umzugs erfahren Sie natürlich immer regelmäßig auf unserem Umzugsblog.

Ein Umzug in die Großstadt

Wer vom Land in die Großstadt zieht, den erwartet ein buntes Treiben. Viele Menschen kommen zusammen und wohnen auf engstem Raum. Wer neu dazu zieht und vielleicht das Leben in einer Großstadt gerade erst kennenlernt, dem möchten wir diese Woche ein paar praktische Hinweise für die Vorbereitungen auf den großen Umzugstag geben.

Enge Straßen – Platz für den Möbelwagen

Große Städte bringen meist schmale Straßen mit sich. Häufig sind diese dann auch noch durch parkende Autos versperrt. Damit Ihr Umzug in eine Metropole reibungslos ablaufen kann, empfehlen wir die Einrichtung einer Halteverbotszone. Dadurch ist der Parkplatz vor dem Haus für den Möbelwagen reserviert. Längeres Suchen nach Parkmöglichkeiten wird so vermieden und spart Ihnen wertvolle und teure Umzugszeit. Weil die Einrichtung einer Halteverbotszone einige Formalitäten und die Einhaltung der gesetzlichen Fristen erfordert, kümmern wir uns gern darum. Damit gehen Sie auf Nummer sicher.

Der Möbeltransport – alle Schlüssel besorgt?

Treppenhäuser in den Großstädten können teilweise sehr eng sein. Deshalb arbeitet BORKOWSKI UMZÜGE, wenn es möglich ist, mit einem Außenlift. Falls dies einmal nicht geht, werden unsere Umzugsprofis Ihr Umzugsgut aber genauso sicher durch das Treppenhaus transportieren. In einem Neubau befindet sich häufig ein Aufzug, der für den Transport genutzt werden kann. Praktisch, wie man zuerst denkt und dann am Umzugstag feststellt, dass das größte Möbelstück leider nicht hineinpasst.

Viele Aufzüge lassen sich nach hinten aufschließen und somit vergrößern. Den Schlüssel bekommt man üblicherweise direkt vom Hausmeister. Am besten schon vor dem Umzugstag besorgen, falls der Hausmeister ausgerechnet an dem Tag nicht zu erreichen sein sollte. Genauso verhält es sich, wenn zum Hausaufgang ein Tor  den Weg einengt oder ein weiterer Zugang vorhanden ist, für den Sie als Mieter sonst keinen Schlüssel besitzen. Manchmal kann auch eine Feuerwehrzufahrt genutzt werden.

Checkliste für den Umzugstag

Praktisch ist eine Checkliste für den Umzugstag, damit wichtige Dinge wie die Besorgung der Schlüssel für den Aufzug oder das Tor zur Einfahrt vorher erledigt werden. Damit bleibt der Umzugstag allein für den Möbeltransport reserviert und böse Überraschungen bleiben aus. Unser Umzugsteam berät Sie natürlich gern bei den Vorbereitungen für Ihren Umzug in die Großstadt. Denn wir sind gerne für Sie da!

 

Sie ziehen demnächst in eine Großstadt? Dann sprechen Sie heute noch mit einem unserer Umzugsberater.

 

Bildnachweis: © Georg Marinschek  / pixelio.de

Klebeband richtig verwenden – ohne Rückstände am Umzugsgut

Das Klebeband im Einsatz

Bei jedem Umzug werden neben Umzugskartons auch andere Verpackungsmaterialien verwendet. Eines davon ist das Klebeband. Es wird oftmals benutzt, um Schranktüren zusammenzukleben oder andere lose Dinge zu befestigen. Häufig passiert es allerdings, dass nach dem Umzug unschöne Kleberückstände an den Möbeln zurückbleiben. Ist das Möbelstück empfindlich, kann dadurch ein Schaden entstehen. Und das wäre schade. Deshalb zeigen wir Ihnen diese Woche, wie das Klebeband für den Umzug richtig verwendet wird. So können Sie Ihre Möbel für den Transport schützen, ganz ohne Folgeschäden.

Was muss ich beim Kleben beachten?

Besonders bei empfindlichen Oberflächen sollte man darauf achten, das Klebeband nicht direkt auf die Möbel zu kleben. Doch wie soll es halten, wenn man es nicht richtig fest geklebt wird? Die Lösung ist, dass das Klebeband während des Klebens umgedreht wird.

Und so funktioniert’s:  Fangen Sie auf der Rückseite des Möbelstücks an und kleben Sie dort das Klebeband an. Dann wird das Klebeband gedreht, so dass die Klebeseite nach außen zeigt. Das Möbelstück danach zweimal umkleben und beim zweiten Umlauf das Klebeband erneut drehen. Dadurch trifft Klebeseite auf Klebeseite. Der Schrank wird nicht „zugeklebt“ und Rückstände gehören damit der Vergangenheit an.

Was kann noch „geklebt“ werden?

Klebeband eignet sich hervorragend, um lose Kabel von Fernsehgeräten, Kühlschränken, Radios, Stehlampen usw. zu befestigen. Dazu das jeweilige Kabel aufwickeln und mit Klebeband am Gerät befestigen. Auch sogenannte bewegliche Teile wie Schubladen oder Klappen von Schuhschränken lassen sich mit Klebeband gut für den Transport sichern. Zu den beweglichen Teilen gehören unter anderem auch Türen mit Magnetverschlüssen, der gern einmal vergessen werden, lose Teile in Kühlschränken (Gemüsefach oder Glaseinlegeböden) oder auch Barfächer in Schrankwänden.

Türen und lose Teile

Generell empfiehlt es sich, Türen von Schränken, die nicht zerlegt werden, abzuschließen und zu verkleben. Beim Tragen könnten sonst die Türen durch Verwindungen aufspringen und beschädigt werden. Nach dem Abschließen nicht vergessen den Schlüssel abzuziehen. Diesen können Sie in einem praktischen Schlüsselbeutel aufbewahren. Schlüsselbeutel und Klebeband für den Umzug erhalten Sie natürlich bei Ihrem Umzugsunternehmen BORKOWSKI UMZÜGE im Umzugsshop.

Diese und weitere praktische Verpackungstipps finden Sie auch unter unserer Rubrik Tipps & Tricks für den Umzug.

Umzugskartons für einen guten Zweck

in dieser Woche berichten wir auf unserem Umzugsblog wieder einmal von den praktischen Umzugskartons. Doch dieses Mal geben wir keinen direkten Verpackungsstipp, sondern berichten für einen guten Zweck.

Haben Sie schon einmal von der Hope Foundation und dem Schuhspenden- und Schuhrecylingprogramm gehört? Nein, dann wird es höchste Zeit.

 

Das Shoe Aid Project & die Hope Foundation

Das Shoe Aid Projekt ist ein vom Hope Foundation e.V. ins Leben gerufenes Hilfsprojekt für Afrika. Eine große Anzahl an Menschen und besonders häufig Kinder haben in vielen Regionen Afrikas kein richtiges Schuhwerk oder sogar gar kein einziges Paar Schuhe. Das wiederum beeinträchtigt ihr tägliches Leben. Schuhe sind wichtig, um die Füße zu schützen und um sich fortzubewegen, ohne sich zu verletzen.

Deshalb wird im Rahmen des Shoe Aid Projekts zu einer großen  Sammlung von kaum getragenen oder unbenutzten Schuhen aufgerufen. Über das ganze Jahr hinweg werden die Schuhe gesammelt und dann kostenlos an Familien in Afrika gegeben. Am 14. Juni schließlich werden die Schuhe in einer großen Spende- und Packaktion verpackt und nach Kamerun geschickt.

 

Umzugskartons benötigt

Um all die zusammengesammelten Schuhe auch sicher und ohne Transportschäden nach Kamerun zu senden, bedarf es natürlich einer guten Verpackung. Das Umzugsteam von BORKOWSKI UMZÜGE dachte sich das auch und hat deshalb kurzerhand eine große Ladung Umzugskartons gespendet, um das Projekt so zu unterstützen.

 

Wer noch mitmachen möchte…

Wer sich an dem tollen sozialen Projekt beteiligen möchte, kann noch bis zum 14. Juni Schuhe spenden. Wenn also ein paar Schuhe im Schrank herumliegen, die man sowieso nicht anzieht, sind sie doch viel besser in Kamerun aufgehoben. Für die Menschen dort sind diese Schuhe von großem Nutzen und daher ist jede Spende auch eine große Hilfe. Alle Infos zum Schuhspenden- und Schuhrecyclingprogramm finden Sie direkt unter www.shoeaid.org oder auf der Webseite der Hope Foundation.

Die richtige Wahl bei der Umzugsverpackung – Die Kleiderkartons

In dieser Woche widmen wir unseren Blogeintrag den Kleiderkartons, denn das richtige Verpackungsmaterial ist das A und O bei einem Umzug. Ist das Umzugsgut sicher verstaut, können auch Transportschäden vermieden werden. Neben den genormten Standard-Umzugskartons oder den Bilderkartons, die wir in einem unserer früheren Blogartikel vorgestellt haben, gibt es auch die sogenannten Kleiderkartons.

Der Kleiderkarton

Kleiderkartons werden in der Umzugsbranche auch oftmals als Kleiderkisten oder Kleiderboxen bezeichnet. Im Vergleich zu anderen Umzugskartons sind die Kleiderkistenkartons besonders hohe Kartons. Im Inneren sind sie mit einer Metallstange ausgestattet. Die Stange ist praktisch, weil daran beispielsweise Anzüge oder Kleider einfach eingehängt und so leicht und knitterfrei in die neue Wohnung transportiert werden können.

Vorteile von Kleiderkartons

Der Vorteil bei der Verwendung eines Kleiderkartons im Vergleich zum Standard-Umzugskarton liegt nicht nur im einfachen Transport der Kleidung für die Umzugsmannschaft, sondern vielmehr darin, dass diese Sachen auch knitterfrei transportiert werden. Sie können den Kleiderkarton bequem über die abklappbare Vorderfront befüllen. Nach dem Transport werden die Sachen einfach wieder in den Schrank gehängt. Aufwendiges nachträgliches Glätten der Wäschestücke entfällt also und erspart damit Stress. So bleibt mehr Zeit für andere Dinge, die wichtiger sind.
Die stabilen Kartons erhalten Sie gleich mit der Metallkleiderstange bei Ihrem Umzugsunternehmen.

Standardmaße der Kleiderkartons

Kleiderkarton (L x B x H): 51 x 60 x 128 cm, inklusive Kleiderstange

Auch praktisch nach dem Umzug

Kleiderkartons sind nicht nur Ideal für den Umzug, sondern lassen sich auch danach im Haushalt weiter verwenden. Einige unserer Kunden nutzen die Kleiderkartons nach dem Umzug für die Einlagerung von Winterkleidung auf dem Speicher oder im Keller. Durch die stabile Ausführung dieser Art Umzugskartons lassen sie sich mehrfach wiederverwenden.

Übrigens: Kleiderkartons können auch gut zum Verpacken von mittelgroßen Pflanzen verwendet werden. In diesem Fall lässt man die Kleiderstange üblicherweise weg, es sei denn es handelt sich um weniger stabile Pflanzen (z.B. Schlingpfanzen), die an der Kleiderstange fixiert werden können.

 

Ein allgemeiner Verpackungshinweis: Alles, was in die genormten Umzugskartons passt, sollte auch darin verpackt werden. Dadurch lassen sich Schäden beim Transport vermeiden.

 

Bildnachweis: © Joujou  / pixelio.de

Wie ist mein Umzugsgut während des Umzugs versichert?

Ob der Umzug über ein Umzugsunternehmen läuft oder eigene Umzugshelfer die Umzugskisten schleppen, es stellt sich doch immer die Frage, wie das Umzugsgut eigentlich versichert ist – sollte doch mal etwas passieren.

Wichtig zu wissen ist, dass es Unterschiede bei der Haftung durch das Umzugsunternehmen und der Haftung von privaten Umzugshelfern gibt. Worin diese Unterschiede liegen, erklären wir Ihnen auf unserem Umzugsblog.

Die Grundhaftung durch das Umzugsunternehmen

Die Mitarbeiter eines Umzugsunternehmens wie BORKOWSKI UMZÜGE arbeiten mit größter Sorgfalt. Dennoch kann mal etwas passieren. In solch einem Fall ist es gut zu wissen, dass nach §451 des Handelsgesetzbuches die Grundhaftung durch das Umzugsunternehmen bei 620 Euro pro Kubikmeter Umzugsgut liegt. Entsprechend der Beförderungsbedingungen gilt, dass der Spediteur im Schadenfalle auf Grundlage des Wertes am Schadentag (Zeitwert) die eingetretene Wertminderung durch den Schaden zu erstatten hat.  Diese Grundhaftung ist für den Kunden kostenfrei und ist für deutsche Spediteure verpflichtend. Sie schließt als Wertminderungsobergrenze auch den Verlust einer Sache mit ein.

 

Beispiel:

10 m³ Umzugsgut * 620 Euro ergeben eine Grundhaftung in Höhe von 6.200 Euro

 

Die Höherwertversicherung

Für höherwertige Güter können Sie durch das Umzugsunternehmen eine Höherwertversicherung abschließen. Das heißt die Grundhaftung kann erhöht werden, wenn Sie der Meinung sind, dass der Wert Ihres Umzugsguts die Grundhaftung übersteigt. Aber auch hier gilt, dass nur die Wertminderung zum Zeitwert versichert ist.

 

Beispiel:

10m³ Umzugsgut im Wert von 10.000 Euro: 10.000 – 6.200 = 3.800 Euro Höherwert

mal Prämie z.Zt. 2,50 Euro pro tausend Euro Wert = 9,50 Euro Versicherungsprämie

 

Die Transportversicherung

Um einen umfassenden Versicherungsschutz zu erhalten, ist es möglich, über das Umzugsunternehmen eine zusätzliche Transportversicherung abzuschließen. Die Transportversicherung wird nicht auf Volumenbasis, sondern auf Zeit- bzw. Neuwertbasis in Euro abgeschlossen und der gesamte Betrag mit einer Prämie versehen. Die Transportversicherung enthält im Gegensatz zur Grundhaftung/ Höherwert-versicherung die Haftung bei unabwendbaren Ereignissen; Dinge für die der Spediteur keine Schuld trägt. Dazu zählen Schäden am Umzugsgut, die beispielsweise durch Unwetter (Sturm), Lawinen oder Folgeschäden daraus (Verkehrsunfälle) entstehen sowie die Versicherung bei ungeklärten Verkehrsunfällen (Auffahrunfälle/Massenkarambolagen).

 

Beispiel:

Zeitwertversicherung (Versicherung der Wertminderung):

Umzugsgut im Wert von 10.000 Euro mal Prämie z.Zt. 3,50 Euro pro tausend Euro Wert = 35,00€ Versicherungsprämie

Neuwertversicherung (Versicherung zum Neuwert):

Umzugsgut im Wert von 10.000 Euro mal Prämie z.Zt. 5,00 Euro pro tausend Euro Wert = 50,00€ Versicherungsprämie

 

Die Umzugsberater von BORKOWSKI UMZÜGE geben Ihnen gern Auskunft über eine passende Transportversicherung für Ihren Umzug.

Für die Neuwertversicherung gilt zu beachten, das der Neuwert belegt werden muss! Schmeißen Sie daher möglichst nie Kaufbelege weg!

Wann haftet das Umzugsunternehmen nicht mehr?

Für den Kunden ist es wichtig zu wissen, dass das Umzugsunternehmen nur für eigens verursachte Schäden haftet. Also Schäden, die durch die Mitarbeiter des Umzugsunternehmens verursacht und nicht durch Sie beeinflusst wurden. Packen Sie also beispielsweise einige Umzugskartons selbst und das darin befindliche Umzugsgut wird während des Transports beschädigt, so gilt die Haftung durch das Umzugsunternehmen nicht. Vertrauen Sie also besser auf die Arbeit der Umzugsprofis.

Schäden durch private Umzugshelfer

Was ist, wenn private Umzugshelfer mit anpacken und Schäden während des Umzugs verursachen? Dies kann ein zerkratzter Couchtisch sein oder auch mal ein Wasserschaden, der bei einer Bohrung versehentlich verursacht wird. Woran man vorher oftmals nicht denkt, kommt dann schnell als Frage auf: Wer haftet in solch einem Schadensfall? Wie kann ich mein Umzugsgut richtig absichern?

Eine gesetzliche Absicherung wie bei einem Umzug mit einem Umzugsunternehmen gibt es natürlich nicht. Bei privaten Helfern handelt es sich um einen Freundschaftsdienst und im Schadensfall somit um einen sogenannten „Gefälligkeitsschaden“. Eine einheitliche Regelung zur Absicherung gibt es hier nicht.

 

Die Umzugsberater von BORKOWSKI UMZÜGE informieren Sie rechtzeitig darüber, wie Ihr Umzugsgut versichert ist und beraten Sie über eine etwaige Höherwert- und Transportversicherung. Denn wir sind gern für Sie da. Damit alles gut ankommt.

Stand der Versicherungsprämiensätze 12.5.2014